Startseite   |    Ergebnisse   >  Controlling

 

Controlling

  Für nähere Information klicken Sie auf eine der Controllingfunktionen:
   
 

 

   
 

Controlling als Planungsunterstützung

Horváth beobachtet, dass insbesondere Praktiker seit Anfang der fünfziger Jahre eine Beteiligung des Controllers an den Planungsaufgaben fordern. Er zitiert beispielsweise Hamilton mit seiner Forderung, der Controller möge „down from the ivory tower“ kommen und sich an der Planung beteiligen. (Horváth 2002)

Die Planungsunterstützungsfunktion des Controllings ist eng verknüpft mit der Systemkopplungsfunktion und der Informationsversorgungsfunktion: Denn Pläne dienen ja der Koordination unterschiedlicher Aufgaben im Unternehmen. Sie sorgen im Sinne einer ergebniszielorientieren Koordination dafür, dass die einzelnen Entscheidungen so aufeinander abgestimmt werden, dass das oberste Unternehmensziel – im Falle des Innovationscontrollings das oberste Innovationsziel – erreicht wird. Eine Parallele zur Informationsversorgungsfunktion besteht insofern, als dass die Planung gesehen wird als „komplexer Informationsverarbeitungsprozeß, in dem Informationen systematisch ermittelt, erfaßt, gespeichert, verarbeitet und weitergegeben werden.“ (Horváth 2002)

Im Rahmen des Innovationsmanagements wird die Planung durch beträchtliche Unsicherheiten beeinträchtigt. Oft praktizieren deshalb Unternehmen die Planung von Innovationsaktivitäten nur rudimentär. (Schröder 1996) Baum/Coenenberg/Günther sehen allgemein eines der gravierendsten Probleme in der mangelnden Verzahnung von strategischer und operativer Planung. Der Nutzen eines strategischen Controllings wird dadurch beeinträchtigt. (Baum/Coenenberg/Günther 2004) Es ist zu erwarten, dass dieses Problem auch im Bereich des Innovationsmanagements besteht. Die in diesem Forschungsprojekt getroffene Unterteilung des Innovationssystems in strategische und operative Aktivitäten soll helfen, Schnittstellen zwischen strategischen und operativen Aufgaben zu identifizieren, um diese konsequent in der Planung zu berücksichtigen.

Im vorliegenden Forschungsprojekt wird die Planung selbst als Aufgabe des Innovationsmanagements betrachtet: Die operative Planung einzelner Innovationsprojekte erfolgt im Segment „Operative Durchführung“, die Abstimmung der einzelnen Projektpläne erfolgt im Segment „Operative Selektion“ und die strategische Planung ist im Segment „Strategische Selektion“ angesiedelt. Das Innovationscontrolling soll den Planungsprozess lediglich unterstützen und moderieren. Es übernimmt somit die sog. Metaplanung, also die Gestaltung der Planung selbst.